Schaltungswettbewerb 2017: Projekte mit Operationsverstärkern        

                 

Elektronik-Labor  Literatur  Projekte  Lernpakete  Kalender 



Elektronik-Kalender 2017


Entwickeln Sie Ihre eigene Schaltung mit dem vierfach-OPV LM324. Die Schaltungen sollen die Bauteile aus dem Kalender verwenden, insbesondere auch den Piezo-Wandler als Lautsprecher, Mikrofon oder Sensor. Erlaubt sind Anschlüsse nach außen und das Zusammenspiel mit externen Geräten wie Verstärker, Lautsprecher, Schalter usw. oder Mikrocontroller-Systeme wie Arduino oder andere.

Die Teilnahmebedingungen
1. Es soll eine eigene Schaltung oder Anwendung entwickelt werden.
2. Das Zusammenspiel mit externen Geräten oder Systemen ist erlaubt.
3. Zur Einsendung gehört mindestens ein Schaltbild, ein Foto und ein beschreibender Text.
4. Der Beitrag muss bis zum 8.1.2018 an kainka@elektronik-labor.de geschickt werden.
5. Jeder Teilnehmer darf bis zu zwei Beiträge einreichen.

Die Bewertungskriterien
1. Kreativität der Entwicklung
2. Qualität der Umsetzung
3. Qualität der Dokumentation
     

Mitmachen! Ab sofort werden Einsendungen entgegengenommen und auch nach Möglichkeit zeitnah veröffentlicht, also nicht erst nach dem Einsendeschluss. So soll jeder herausgefordert werden, es noch anders oder noch besser zu machen. Um die Weichnachtstage herum wird das Elektronik-Labor zwar geschlossen, aber Emails kommen an und die Beiträge werden dann spätestens im Januar hochgeladen.

Die Jury

Wie im letzten Jahr konnte ich wieder Herrn Büge für die Jury gewinnen. Wir beide werden also versuchen, die besten Beiträge auszuwählen. Und auch für die Preise sorgt wieder Franzis.

Die Preise

Die Preise des diesjährigen Wettbewerbs werden  vom Franzis-Verlag zur Verfügung gestellt. Die drei ersten Gewinner dürfen sich Bücher, Bausätze oder Lernpakte im Wert von 100 Euro (1. Platz), 50 Euro (2. Platz) und 25 Euro (3. Platz)  im Franzis-Shop aussuchen.

Allen Teilnehmern eine gute Weihnachtszeit! Bestimmt findet sich zwischen den Feiertagen etwas Zeit für eigene Experimente. Das Elektronik-Labor ist dann zwar geschlossen, aber im Januar geht es weiter. 


Beiträge

Farbenblinde LEDs  von Fritz Wegener
Langsamer Wechselblinker  von  Jürgen Heisig  
Pseudo-Stereoraumklang   von Alexander "Electronicfox" Fuchs
Rauschgenerator       von Norbert Renz               
LED-Bandanzeige       von Holger Fritzsch      
Akustisches Voltmeter    von Hans-Hermann Stietenroth         
Lärmpegelmesser       von Wolfgang Triebig

Die Sieger

In diesem Jahr gab es sieben Beiträge, von denen jeder eine sehr hohe fachliche Qualität hat. Und aus jedem kann man noch etwas lernen. Jeder Beitrag für sich könnte aus einem etwas anderen Blickwinkel der Sieger sein.  Daher ist es praktisch unmöglich, eine unfehlbare Bewertung abzugeben. Die Wahl war besonders schwierig, und deshalb haben wir hier und da um Rat gefragt. So ganz unverbindlich und aus dem Bauch heraus, wer sollten die Sieger sein? Teilweise hat das neue Aspekte in die Diskussion gebracht, teilweise erste Einschätzungen bestätigt. Und so kam am Ende diese Wahl der Sieger heraus. Wir danken allen Teilnehmern für diese schöne Sammlung interessanter Schaltungen.  Und herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

1. Platz: Pseudo-Stereoraumklang   von Alexander "Electronicfox" Fuchs
2.Platz: Farbenblinde LEDs   von Fritz Wegener
3. Platz: Lärmpegelmesser   von Wolfgang Triebig





Elektronik-Labor  Literatur  Projekte  Lernpakete  Kalender