N76E003 Brenner und Software        


Elektronik-Labor  Projekte   


Mein Freund Rainer hat sich auch anstecken lassen und einen Nu-Link-Brenner und einige N76E003-Chips aus China bestellt. Die Sachen stammen von einem großen chinesischen Händler, nicht direkt von Nuvoton. Passende Adapterplatinen waren bei Amazon zu finden.



Die Adapterplatine auf dem Testboard konnte auf einer Steckplatine mit dem Nu-Link verbunden werden.



Alternativ kann die Adapterplatine auch direkt mit dem Brenner verbunden werden. Das Laden eines ersten Programms war dann einfach.



An einem gemeinsamen Bastelnachmittag haben wir dann alles kreuz und quer versucht. Das Ergebnis war, dass der verwendete Nu-Link-Brenner im schwarzen Gehäuse sich genauso verhält wie der abtrennbare Nu-Link-Me auf dem NuTiny-Board. Die Chips können mit NuLink ICP programmiert werden aber auch direkt aus der Keil-IDE heraus. Mit SDCC haben wir ein kleines Programm angepasst, das alle Ports hochzählt. Damit hat man dann unterschiedliche Frequenzen an den verschiedenen Pins.


Video: https://youtu.be/5NDhhDSoTq4

Kürzlich habe ich eine alte Videokamera von Grundig geschlachtet und darin zwei Glockenanker-Getriebemotoren gefunden, über die in der Kamera der Zoom und die Schärfe eingestellt wurden. Diese Motoren brauchen im Leerlauf nur 8 mA. Also haben wir einen davon ganz mutig direkt an einen Port gelegt. Der Motor lief einwandfrei und wurde in den Pausen abrupt gestoppt, wenn wir PushPull-Ausgänge eingestellt hatten. Anders bei Open-Drain-Ausgängen, damit lief der Motor dann beim Abschalten jeweils weich aus. Wunderbar, es gibt also Möglichkeiten, den Controller ohne spezielle Motortreiber mit sparsamen Motoren einzusetzen.


Software



Martin hat mir den Tipp gegeben, dass das MC-Tools-Paket in der neuesten Version auch mit SDCC zusammenarbeitet. http://www.rathlev-home.de/mc/mctools.html#Down  Mit dem Pakt kann man also nun Assembler, Pascal oder C benutzen. Mit enthalten ist ein Simulator und ein Terminalprogramm. Man hat also hier eine echte Alternative zu Jens' File Editor.





Elektronik-Labor  Projekte