Labortagebuch Mai 2017

 Elektronik-Labor  Notizen  Projekte  Labortagebuch

9.5.17: Achsenloser Vibrationsmotor



Kürzlich habe ich zwei Smartphones zerlegt und darin diesen neuen Typ von Vibrationsmotoren gefunden, die ohne äußere Achse auskommen. Die Motoren sind im Gehäuse festgeklebt. Beim Ausbau habe in einem Fall die Kappe abgesprengt. Der Motor läuft aber auch offen. Im zweiten Fall habe ich es mit Hitze versucht und damit leider die innere Reibung vergrößert, sodass dieser noch geschlossene Motor jetzt mehr Strom braucht.




Ein fest stehender Neodym-Magnet mit mehreren Polen ist im Unterteil befestigt. Hier sieht man auch die beiden Schleifbürsten. Der Rotor ist unsymmetrisch und hat auf der Unterseite einen Kommutator aus vergoldetem Platinenkupfer. Auf der Oberseite gibt es drei Spulen und eine Eisenplatte.



Der Motor läuft bereits bei 0,6 V an und hat einen Leerlaufstrom von 15 mA. Bei 3 V erzeugt er die vom Smartphone gewohnten starken Vibrationen. Ein Test zeigte, dass der Motor problemlos direkt an einem Port des ATtiny85 betrieben werden kann. Der Motor läuft am PWM-Ausgang ab etwa 20%. Wenn man ihn zwischen zwei Ports schaltet, ist auch die Richtungsumkehr möglich.



 Elektronik-Labor  Notizen  Projekte  Labortagebuch